Restaurant und Pension
"Zum Kerkermeister"

Die Geschichte unseres Gasthauses

Zum KerkermeisterDas Gebäude, in dem wir unsere Gäste heute mit typisch vogtländischer Küche verwöhnen, entstand in der Zeit der Stadtgründung um 1338. Viele Jahrhunderte lang diente es der Stadt mit seinem Tonnengewölbe und dem darüber gelegenen Kreuzgewölbe als Gerichtshaus und Kerker. Es überlebte acht große Stadtbrände und wurde jedes Mal erneut auf den alten Mauern und Gewölben aufgebaut.

Ab dem Jahr 1505 war das Gebäude im Besitz von Hans Edler von der Planitz. Dieser war Patrimonialherr des Ostvogtlandes und damit engster Vertrauter des Kurfürsten von Sachsen und Thüringen. Zudem rettete er den Reformator Martin Luther vor den Häschern der Inquisition, indem er ihn im Jahr 1521 als Junker verkleidet auf die Wartburg brachte, wo Luther dann die Bibel ins Deutsche übersetzte.

Nach Abschaffung der Leibeigenschaft im Jahr 1832 wurden auch die Edlen von der planitzischen Gerichte aufgehoben. Noch im selben Jahr erwarb der Kaufmann G. Päßler den Gebäudekomplex und nutzte ihn als Großhandlung und Manufaktur zur Gewinnung von Pottasche. 

Im Jahr 1876/77 wurden verschiedene Umbaumaßnahmen durchgeführt und das Anwesen nach Osten hin um ein einstöckiges Haus für Stallungen und Wagenremise erweitert.

1911 wurde das Gebäude an Feodor Thieme übergeben, der es als Laden für den Handel mit Kolonialwaren nutzte. Im Jahr 1942 verkaufte der Großhändler den Gebäudekomplex zum Preis von 30.000 Reichsmark an den Kinobesitzer Max Adler, der im Tonnengewölbe einen Luftschutzraum für seine Kinobesucher einrichtete.

Im Zuge der Enteignung nach dem Ende des zweiten Weltkriegs ging das Gebäude zwar in den Besitz der Stadtverwaltung Auerbach über, der darin befindliche Laden wurde aber bis ins Jahr 1972 von Frau Oder, geb. Thümel weiter betrieben.

Nach der Wiedervereinigung wurde das Anwesen im Jahr 1993 an die Hauseigentümerschaft Löschner & Petzold verkauft und im darauffolgenden Jahr vorbildlich nach denkmalpflegerischen Standards restauriert.

Im Erdgeschoss (teilweise Hochparterre) des geschichtsträchtigen Gebäudes finden Sie heute unser Restaurant, in welchem wir Einheimische und Besucher unserer schönen Stadt mit hausgemachten vogtländischen Gerichten und exzellentem Service begeistern.

Die Tonnengewölbe des Untergeschosses können im Rahmen einer Stadtführung besichtigt werden.

Räumlichkeiten